keyvisual



Das Garderott
Offiziere & Co.
Korporalschaft
Könige
Termine & Neues
Gardisten-Gedanken
Sponsoren
Merchandising
Gästebuch
Gardelied
Impressum
Sitemap

 

Schiebenscheeten 2019 Nachbetrachtung

Moin Gardisten,
am 11. Oktober 2019 wollen wir uns um 19.00 Uhr im Rottlokal Hotel "Zur Wasserburg" treffen damit wir das diesjährigen Schiebenscheeten analysieren können. Ziel der Versammlung ist es, Verbesserungen im Ablauf zu finden und dies vor allem im Bezug auf der Nachfeier. Deshalb wird um rege Teilnahme gebeten.

Wir starten um 19.00 Uhr.

 

Schiebenscheeten 2019

Das diesjährige Schiebenscheeten hat doch richtig spaß gemacht. 11 Rekruten, 4 Gardisten ins Umschießen und eine gute Wache. Leute, die Garde hat sich mal wieder von seiner besten Seite gezeigt.

Bilder von Pfingstdienstag können auf

https://drive.google.com/drive/folders/1moAXiPTXAqs3GqjMa1ppCWr8oJ2tx4iK?usp=sharing

runtergeladen werden. Die Bilder sind in Originalgröße weshalb das Downloaden länger dauert. Wir sehen uns am Samstag!

  

 

Leutnant Kevin Hofmann stellt sich vor.


Auf der diesjährigen Himmelfahrtsversammlung wurde Kevin Hofmann als neuer Leutnant der Garde dem Harpstedter Offizierkorps vorgestellt. Durch das Ausscheiden von Timo Chudaska war eine Neubesetzung bei der Garde notwendig geworden.

 

Kevin wurde 1983 in Berlin geboren und hatte in seinem Geburtsort die erste Begegnung mit dem Garderott als er mit Jugendfreunden durch den Gardeschützenweg im Stadteil Berlin-Lichterfelde unterwegs war. Über Bielefeld, wo Kevin seine Frau Tanja kennenlernte, kam er mit seiner  Frauund den beiden Töchtern 2016 nach Harpstedt wo 2018 Der erste Sohn zur Welt kam.
Der Umzug nach Harpstedt erfolgte berufsbedingt. Kevin ist in Achim als Konstruktionsleiter bei der Firma Hydro tätig. Gleichzeitig war Ehefrau Tanja auf der Suche nach einem Areal für Ihre Praxis wo Sie Schlaganfall-Patienten und Menschen mit Spracheinschränkung durch eine Kombination aus Sprach- und Reittherapie behandelt https://www.facebook.com/2sam.therapie.  Viele Besichtigungen im Umkreis von Achim erfolgten aber Tanja und Kevin hatten sich in Harpstedt verliebt und somit fanden Sie eine Bleibe am "Alter Holzhauer Kirchweg" im Garderott. "Wir fühlen uns unglaublich wohl in Harpstedt, wir sind vom ersten Tag positiv aufgenommen und dies hat uns den Umzug nach Harpstedt sehr leicht gemacht", macht der neue Leutnant im Gespräch deutlich.
Kevin sein Beruf färbt sich auch auf sein Privatleben aus, erzählt Tanja. "Was er nicht kann muss er ausprobieren und das führt dazu, dass hier ständig gebastelt wird. Alles wird probiert aber meistens sind wir mit dem Ergebnis sehr zufrieden." So u.a. das Heimkino was im Keller der Hofmanns entsteht. Boxen, Anlage usw. werden selbst gebaut. Nur die Popcorn Maschine war ein Geburtstagsgeschenk.
Obwohl Kevin erst seit 2016 in Harpstedt ist sieht er sich für das Amt des Leutnant gut gerüstet. "In Bielefeld habe ich schon diverse Schützenfeste erlebt und auch in Harpstedt habe ich einen Eindruck von den Abläufe bekommen. Hinzu kommt die Unterstützung von den Gardeoffizieren. Auch Tanja hat sofort zugesagt, als ich für dieses Amt gefragt wurde. Nachdem feststand, dass ich das Amt übernehme hat sie umgehend ihre Mutter engagiert die jetzt ab Pfingstfreitag bis Sonntag nach Nachfeier sich bei uns einquartiert und auf die Kinder aufpassen wird."
Das Kevin alles für das Garderott geben wird da sind sich die Garde-Offiziere einig: "Wenn jemand auf Krücken die Gardrott-Kohltour mitmacht, kann das Herz nur auf dem richtigen Fleck haben", schmunzelt Neu-Oberleutnant Eric Hormann der genauso wie Neu-Hauptmann Lars Tangemann befördert wurden.


Eine schöne Geschichte konnte Kevin uns bereits mit auf dem Weg geben. Sein Zweispitz ist ein altes gut gepflegtes Schätzchen. Vor Kevin wurde der getragen von Tim Chudaska (seit 2011), davor von Dietmar Herrmann (1998-2010), davor von dem ehemaligen Oberst Heinz Sanders (1957-1997) und davor von Fritz Ranke

 

 

Es ist soweit

Erneut hat die Manufaktur Walter Werner Kunsthandwerk, Kurort Seiffen im Erzgebirge (www.werner-seiffen.de) eine außergewöhnlihce Figur für die Harpstedter Bürgerschützen aufgelegt. Herr Siegfried Werner, Inhaber der Manufaktur, war der Meinung, dass ein Schiebenscheeten ohne Musik nicht geht und deshalb hat der erste Holz-Prager das Licht dieser Welt gesehen. Wie in den Vorjahre, war Herr Werner nicht bereit zu sagen wer Modell gestanden hat. Nur soviel: "Der gute Mann ist schon ein Paar Jahre Aktiv." 

 

Auf Nachfrage erzählt der Initiator Edward Brouwer, dass er schon einige Stammkunden hat die jedes Jahr die neue Figur abnehmen. Außerdem hat er gehört , dass die Figur als Geburtstag- oder aber auch als Weihnachtsgeschenk bereits viel Freude bereitet hat.

Der Posaune-Prager ist bei Edward "Edje" Brouwer erhältlich. Sie kostet € 23,00 pro Stück. Pro verkaufte Figur wird er, wie in den vergangenen Jahre, €1,00 für das Kinderschützen-fest spenden. Neben Posaune-Prager besteht die Gruppe jetzt aus einem Offizier, einem Trommler sowie 2 Bürgerschützen. Ein Neustart zur Sammlung der ganzen Kollektion ist also auch heute noch eine attractive Idee.  Edje ist telefonisch erreichbar unter 04244 966553 und per Email unter  Edward.brouwer@garderott.de.

 

Top